beraten planen einrichten

Darpe Bürocenter in Warendorf und Münster – Tradition seit 1832!

"Eins, zwei, drei im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit!“

Im Jahre 1832 ließ sich Johann Heinrich Darpe (1810-1850) als Buchbinder und Papparbeiter am Alten Kirchhof in Warendorf nieder und legte somit den Grundstein für das heutige Darpe Bürocenter in Warendorf und Münster. Der Firmengründer, dem handwerkliches Geschick und Risikobereitschaft nachgesagt werden, erwarb das Haus in der Königsstraße 10 und erweiterte bereits im Jahre 1839 sein Geschäft als Buchhandlung.

Nach dem frühen Tod des Firmengründers im Jahre 1850 führten seine Witwe Catharina Ida und deren zweiter Mann, der Buchbinder Hermann Gutsche, das Unternehmen weiter. Das Geschäft in Warendorf wurde dann im Jahre 1874 von Gerhard Heinrich Darpe – Sohn aus erster Ehe – übernommen.

Umzug zum heutigen Standort des Bürocenters in Warendorf

Nach dem Tod von Gerhard Heinrich Darpe führte sein Sohn, Karl Darpe, das Geschäft weiter und traf ab 1899 wichtige Entscheidungen in der Firmengeschichte. Der neue Firmeninhaber, der auch im gesellschaftlichen Leben in Warendorf durch die Mitgliedschaft in verschiedenen Vereinen wie dem Rauchklub, Turn- Schützen- und Männergesangsverein und der Bogengemeinschaft Akzente setzte, hat im Jahre 1902 die Akzidenzdruckerei gegründet.

Er vollzog im Jahre 1908 außerdem den Umzug des Unternehmens von der Königstraße zum Markt 5, dem heutigen Sitz des vom Darpe Bürocenter in der Warendorfer Innenstadt. Im Jahre 1911 erwarb er das Haus Totenstraße 5 (heute Laurentiusstraße) für die Druckerei und im Jahre 1922 auch das Nachbarhaus Totenstraße 3.

1947 trat dann sein Sohn Heinz Darpe (1906-1981) in die Geschäftsführung ein, der über drei Jahrzehnte als angesehener Unternehmer das Familienunternehmen prägte, ehe er im Jahre 1977 das Ruder an seinen Sohn Karl-Heinz Darpe übergab.

Weiterer Ausbau des Familiengeschäftes

Dieser war gelernter Schriftsetzer und heiratete im Jahre 1965 seine Ehefrau Irmgard. Durch wegweisende Entscheidungen etablierte er das Unternehmen noch fester am Markt. Irmgard Darpe, gelernte Arzthelferin, volontierte nach der Hochzeit in einem Fachbetrieb in Köln. So konnte sie der langen Tradition im Familienunternehmen, dass die Ehefrauen der Inhaber das Ladengeschäft führen, gerecht werden.

In 40 Jahren hat sie 60 Lehrlinge ausgebildet und das Stammhaus zwischen Markt und Laurentiusstraße (heute Schreiben & Schenken, Galerie und Buchhandlung) mit verschiedenen Umbaumaßnahmen in den Jahren 1975, 1979, 1985 und 1989 konsequent zu einem modernen Geschäft weiterentwickelt – stets unter Wahrung der Traditionen.

Im Jahre 1982 feierte das Unternehmen sein 150-jähriges Bestehen und zehn Jahre später trat Katja Darpe, die Tochter von Karl-Heinz und Irmgard Darpe, in die Firma ein. Mit der Errichtung einer Filiale im Einkaufszentrum „Bürgerhof“ im Jahre 1993 begann nicht nur die räumliche Expansion, sondern auch der Ausbau der heute so wichtigen Sparten Büromöbel und Kommunikationstechnik. Im Jahre 1995 heiratete Katja Darpe Stephan Homölle, der den Familiennamen seiner Frau annahm.

Der von Karl-Heinz Darpe initiierte und im Jahre 1999 eröffnete Neubau des Bürocenters an der Beckumer Straße ist seit dieser Zeit neuer Firmensitz des Darpe Bürocenters in Warendorf. Die Standorte in der Innenstadt blieben aber trotzdem bestehen.

Aufteilung in zwei Firmen: Industriedruck und Bürocenter

Im Jahre 2001 wurde das Unternehmen rechtlich in zwei Teile gespalten, den Darpe Industriedruck und das Darpe Bürocenter, welches Katja Darpe zusammen mit Ihrem Mann Stephan führt. Sie übernahmen das Ruder vom schwer erkrankten Seniorchef Karl-Heinz Darpe, der im Januar 2002 verstarb.

In den folgenden Jahren standen die Zeichen beim Darpe Bürocenter weiterhin auf Expansion. 2002 wurde der Bürofachmarkt in Beckum (vormals Firma Funke) eröffnet, 2004 die Firmen DWG Werbemittel und die Buchhandlung Gelhard in Beckum sowie der Warendorfer Wettbewerber „Frede“ übernommen. Damit wurde am Wilhelmsplatz 8 ein dritter Standort in Warendorf eröffnet.

Im Sommer 2006 erfolgte dann die Eröffnung einer Filiale in der Domstadt Münster sowie im Herbst des Jahres die Übernahme der Gütersloher Firma Thiesbrummel, aus der die Filiale des Bürocenters in Hamm entstanden war.

Besuchen Sie das Bürocenter in Warendorf und Münster!

Auch in Zukunft finden Sie als Kunde bei uns genau das, was Sie suchen: Ein umfassendes Sortiment an Schreibwaren, Büromöbeln, Werbemitteln und vieles mehr nach Ihrem Bedarf. Ein erstklassiger Service durch unser Bürocenter und alle weiteren Geschäfte in der Region ist dabei selbstverständlich. Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!